Toggle navigation
Sie sind hier:
  • Leichte Sprache

Das Servicekonto

Was ist ein Servicekonto?

Es gibt viele Ämter und Behörden
in den Bundesländern und Städten.
Die Ämter und Behörden haben
verschiedene Angebote für Bürger und Firmen.
Man kann zum Beispiel Anträge stellen.
Dafür brauchen die Ämter und Behörden
einige Daten von Ihnen.
Das können Sie auch im Internet machen.
Sie müssen sich dann bei jedem Amt
und bei jeder Behörde im Internet anmelden.

Früher war es so:
Jedes Amt und jede Behörde braucht Ihre Daten.
Darum müssen Sie sich kümmern.
Das dauert lange und stört.

Nun gibt es etwas Neues:
Sie können Ihre Daten im Internet speichern.
Dafür gibt es ein besonderes Konto für Daten.
Dieses Konto heißt Servicekonto.
Das spricht man: Zör-wiss-konto.
Damit bekommen alle Ämter und Behörden
Ihre Daten dann von Ihrem Servicekonto.
Sie müssen Ihre Daten also nur einmal eingeben.
Dann müssen Sie sich um nichts mehr kümmern.
Das ist schneller und einfacher für Sie.

Wofür gibt es das Servicekonto?

Das Bremer Servicekonto soll Ihnen helfen:
Die Ämter und Behörden haben im Internet
viele verschiedene Angebote.
Sie müssen dafür jedes Mal Ihre Daten eingeben
und sich anmelden.

Mit Ihrem Servicekonto
sind Ihre Daten schon gespeichert.
So können Sie sich schnell
bei vielen Ämtern und Behörden anmelden.
Sie müssen Ihre Daten dann nicht
jedes Mal neu eingeben.

Wie bekommt man ein Servicekonto?

Sie müssen sich für das Servicekonto anmelden.
Dafür müssen Sie einige Daten von sich eingeben.
Diese Daten sind wichtig.
Die Ämter und Behörden brauchen diese Daten.

Welche Daten muss man geben?

Die Ämter und Behörden brauchen
verschiedene Daten für verschiedene Angebote.
Für einige Angebote sind
die Regeln für die Sicherheit niedrig.
Sie müssen nicht immer genau beweisen,
wer Sie sind.
Dann reichen ein Name und ein Passwort.

Für einige Angebote sind
die Regeln für Sicherheit hoch.
Dann müssen Sie genau beweisen, wer Sie sind.
Ein Name und ein Passwort reichen nicht.
Dann brauchen Sie zum Beispiel
den neuen Personalausweis.
Auf dem neuen Personalausweis sind
wichtige Daten von Ihnen gespeichert.
Damit können Sie im Internet beweisen,
wer Sie sind.

Sie können in Ihrem Bremer Servicekonto

  • Daten für niedrige Sicherheit speichern.
  • Daten für hohe Sicherheit speichern.

Das entscheiden Sie selbst,
wenn Sie sich für das Servicekonto anmelden:

  • Wollen Sie sich mit einem Namen
    und mit einem Passwort anmelden?
    Ihre Daten haben dann eine niedrige Sicherheit.
  • Wollen Sie sich mit
    Ihrem neuen Personalausweis anmelden?
    Ihre Daten haben dann eine hohe Sicherheit.

Wollen Sie sich mit einem Namen
und mit einem Passwort anmelden?

Dann geben Sie verschiedene Daten von sich ein.
Wir prüfen diese Daten nicht.
Wir wissen also nicht,
ob das wirklich Ihre Daten sind.
Diese Daten haben also nur
eine niedrige Sicherheit.
Damit können Sie nicht alle Angebote
von Ämtern und Behörden im Internet nutzen.

Wollen Sie sich mit
Ihrem neuen Personalausweis anmelden?

Dafür gibt es ein Gerät,
das Ihren Personalausweis prüft.
Das Gerät heißt: Kartenlesegerät.
Dann wissen wir genau:
Ihre Daten sind wirklich von Ihnen.
Diese Daten haben also eine hohe Sicherheit.
Dann können Sie auch Angebote nutzen,
für die eine hohe Sicherheit wichtig ist.

Wichtig für die Anmeldung
mit Ihrem neuen Personalausweis:

Sie können Ihren Personalausweis
nicht einfach so im Internet benutzen.
Sie brauchen einen neuen Personalausweis
mit Online-Ausweisfunktion.

Und

Sie brauchen ein Kartenlesegerät
oder ein Programm für Ihr Smartphone.
Das Programm heißt: AusweisApp2.

Haben Sie einen neuen Personalausweis
mit Online-Ausweisfunktion?
Und haben Sie ein Kartenlesegerät
oder die AusweisApp2?
Dann können Sie sich beim Servicekonto
mit Ihrem neuen Personalausweis anmelden

Sie brauchen aber nicht für alle Angebote
eine hohe Sicherheit bei der Anmeldung.
Viele Angebote können Sie auch
mit einer niedrigen Sicherheit nutzen.

Zum Beispiel:
Sie können einem Amt oder einer Behörde
im Internet eine Rechnung schicken.
Dafür reicht die niedrige Sicherheit.
Die Rechnung ist für eine Arbeit,
die Sie schon gemacht haben.
Dann wissen wir schon,
dass Ihre Daten richtig sind.
Sie müssen nicht nochmal beweisen, wer Sie sind.

Aber für andere Angebote brauchen wir
vielleicht mehr Sicherheit.
Wir müssen dann genau wissen, wer Sie sind.
Das müssen Sie dann
mit Ihrem neuen Personalausweis beweisen.

©Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Foto: Thomas Reck